Akupunkt-Massage nach Penzel

Wie wirkt Akupunkt-Massage nach Penzel?

Die Akupunkt-Massage nach Penzel baut auf dem mehrere Jahrtausende alten medizingeschichtlichen Hintergrund der traditionellen chinesischen Medizin auf. Diese Medizin postuliert eine im Organismus auf genau definierten Bahnen (Meridianen) zirkulierende Lebensenergie, welche allen Funktionen des Körpers steuernd übergeordnet ist.Willy Penzel, der Begründer der nach ihm benannten Therapiemethode, legte eine klare für den westlichen Verstand rational nachvollziehbare Neuformulierung dieses alten therapeutischen Konzeptes vor.Demnach können alle inneren Organe, ebenso wie alle Blutgefässe, Nerven, Muskeln und Gelenke, einfach alle Teile des Körpers nur dann optimal ihre jeweiligen Aufgaben ausführen, wenn sie mit einer bedarfsgerechten Menge von Lebensenergie versorgt werden.Kommt es zu Störungen dieser lebenswichtigen Energieversorgung (beispielsweise durch Unfall, Übermass an Stress, zu wenig Schlaf, ungesunde Ernährung, emotionale Erschütterung,...), dann können die unterschiedlichsten Krankheiten entstehen.

Therapiekonzept

Der Akupunkt-Massage-Therapeut gleicht Störungen in der Energieversorgung mit Hilfe eines kleinen Metallstäbchens aus. Mit ihm massiert er die Meridiane, die «Hauptverkehrsstrassen» der Lebensenergie. Diese Meridiantherapie bildet die Grundlage der Akupunkt-Massage-Behandlung und steht gewöhnlich am Beginn jeder Therapieserie, denn zunächst müssen die lebenswichtigen Energiebahnen frei sein. Der Strom des Lebens muss frei fliessen können, dies ist die Grundvoraussetzung zur Gesundheit und dann kann beispielsweise auch die Behandlung mit Akupunkturpunkten erst optimal wirken.

Auf die grundlegende Meridiantherapie baut dann gewöhnlich die Behandlung mit Akupunkturpunkten auf. Die Wirkung von Akupunkturpunkten kann man mit der Wirkung von elektrischen Schaltern vergleichen; mit Schaltern lässt sich der Fluss des elektrischen Stroms lenken (ein-/ausschalten), mit Akupunkturpunkten der Fluss der Lebensenergie steuern.

Narbenbehandlung

Narbenbehandlung

Meridian- und Punktbehandlungen stimmt der Akupunkt-Massage-Therapeut immer auf die Problematik des Patienten ab. Weitere spezielle Zusatztherapien erlauben ihm, falls erforderlich, ein noch gezielteres Eingehen auf die individuelle Störung.

Bei vielen Patienten erweist es sich als notwendig, Narben auf ihren Störfeldcharakter zu überprüfen. Nicht selten stellt sich dabei heraus, dass sie massiv den Organismus belasten.

So kann beispielsweise eine Blinddarmnarbe nicht nur lokal im Unterbauch Beschwerden verursachen, sondern ggf. auch Fernstörungen wie Kopfschmerzen, Schulterprobleme, Schwindel u.a. hervorrufen. Wenn nach einer Geburt mit Kaiserschnitt Rückenschmerzen, Verdauungsstörungen oder andere Symptome auftauchen, ist der Verdacht auf eine ursächliche Narbenstörung sehr naheliegend.

Dem Akupunkt-Massage-Therapeuten stehen verschiedene Möglichkeiten, wie spezielle Akupunkturpunkte, elektrische Therapieströme oder eine Narbencrême zur Verfügung, um von Narben ausgehende Störimpulse zu neutralisieren.